Interkulturelle Management Workshops2019-01-05T19:15:14+00:00

Interkulturelle Management Workshops

PMI Post Merger Integration bzw. internationale Kooperationen sind immer auch Change Management und bedürfen einer gründlichen Vorbereitung, um den „Kultur clash“ zu vermeiden

Viele von uns haben bereits die Erfahrung gemacht: Spätestens dann, wenn Personen aus verschiedenen Kulturkreisen sinnvoll zusammenarbeiten sollen, insbesondere im Falle einer strategischen Allianz oder einer Übernahme, müssen Changeprozesse angestoßen werden. Diese Veränderungen wirken sich oft unter den Akteuren als wahrgenommene Bedrohung aus. Wir unterstützen unsere Kunden bei der schwierigen Aufgabe im Rahmen dieses Change Managements, die auftretenden Veränderungen in die gewünschte Richtung zu lenken. Oftmals sind neue Strukturen im Unternehmen für alle von Vorteil, werden aber aus Angst vor und Ablehnung von Veränderung nicht akzeptiert.

ACCT hat in diesem Bereich ebenfalls vielen Unternehmen wertvolle Hilfestellung geben können und die notwendigen Veränderungsprozesse erfolgreich abgeschlossen.

Firmen übernehmen ist schön und gut – man darf bloß die anschließende Integration nicht vergessen.

Trotz der engen Verbindungen auf wirtschaftlicher, kultureller und politischer Ebene sind Deutschland und Frankreich sehr unterschiedlich. Sozioökonomische und kulturelle Faktoren sind jenseits der Grenze völlig verschieden.

Außerdem verlaufen Projekte im interkulturellen Umfeld meistens nicht reibungslos. Die Konkurrenz schläft nicht und man muss permanent die eigene Strategie und die operative Herangehensweise in Frage stellen. Das impliziert Veränderungen, die oftmals nicht ausreichend erklärt werden und die Dysfunktionen oder gar Widerstände auslösen können.

Damit die Handlungen durch die Unterschiede nicht in verdeckten Konflikten erstarren, sondern zu Synergien und Bereicherungen werden, um die Kooperation und den Teamgeist zu fördern und die Leistung der Teams zu optimieren, sollte man die betroffenen Akteure beraten bzw. schulen.

Das gilt einerseits für alle Akteure eines Unternehmens, die in Kontakt mit z. B. französischen Kollegen stehen, und andererseits besonders für Führungskräfte, die entsendet werden sollen.

Interkulturelles Management

Je nach Kultur unterscheiden sich in mehreren Managementaspekten:

  • Hierarchische Entwicklung: Aufstieg intern versus externe Rekrutierung
  • Autorität: Delegieren und Konsens suchen (bottom up) versus  Zentralisierung (top down)
  • Innovation: inkrementale Planung versus radikale Änderung
  • Entscheidungsfindung: Vollständige Absicherung versus eingeschränkte Rationalität
  • Projektmanagement: Sequentielles, lineares Projektmanagement versus offene Herangehensweise/Puzzle
  • Meeting-Management: Tagesordnung versus Brainstorming
  • Kommunikation: große Formalisierung und Schriftkultur versus geringe Formalisierung und sehr verbal orientierte Kultur
  • Teamführung und Leadership
  • Forecasts, Zielvereinbarung, Reporting
  • Konfliktmanagement: Direktheit versus indirekte/diplomatische Ansprache von Konflikten

Die Vielfalt der Verhaltensunterschiede kann im Alltag zu Unverständnis und Konflikten führen.

ACCT gibt Ihnen hier eine schnelle und klare Orientierung über die Bedingungen der Zusammenarbeit mit französischen bzw. deutschen Mitarbeitern oder auch Geschäftspartnern. Durch unsere Workshops erschließt sich die Verhaltenslogik der verschiedenen Kulturen. Verhaltensweisen werden transparenter und verständlicher und können so leichter von allen akzeptiert werden. Die Handlungskompetenz der betroffenen Personen steigt, da jetzt interkulturelles Management gelebt werden kann. Das gegenseitige Verständnis und die gegenseitige Wertschätzung von der Führungsebene bis zum sogenannten ‘daily operational business’ im deutsch-französischen Rahmen nehmen deutlich zu, der Stress in der Zusammenarbeit nimmt ab.

Wann treffen wir uns zur unverbindlichen Erstberatung?
Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

Zum Kontakt!